, Paul Meier

B Junioren - Team Fehraltorf/Russikon

Nach der Saison ist vor Saison

Nach der Saison ist vor Saison  
 
Wir vom Team der B-Junioren Fehraltorf-Russikon waren ziemlich erfolgreich in der noch unfertigen Vorrunde unterwegs. Auf dem Papier sind wir über 20 Teammitglieder mit einem coolen (so finden wir) 4-er Trainerteam. Wenige Male durften wir verstärkt mit C-Junioren oder mit einer eigenen Reservebank von 4 Ersatzspielern die Matches in der Meisterschaft oder im Cup spielen. Bei den meisten Begegnungen hatten wir jedoch nur einen einzigen Ersatzspieler auf der Bank.   Schade, dass die Meisterschaft unterbrochen worden ist. Gerne hätten wir die letzten zwei Partien auch noch ausgefochten. Bis dato sind wir auf dem Ranglistenplatz 1, in unserer Gruppe der Stärkeklasse 1. Wenn vom Fussballverband nichts geändert wird, bleibt das so. Sollten wir im Frühling die letzten zwei Partien noch nachholen dürfen, werden wir alles daransetzen, damit wir auf Rang 1 bleiben und in die Promotion aufsteigen für die Rückrunde.  
 
Jetzt in der etwas kühleren Jahreszeit sind wir mit Corona-Konzept in Fehraltorf zweimal in der Woche auf dem Rasen unterwegs. Die Distanz ist das oberste Gebot. Mund-, Nasenschutz vor und nach dem Training. Aufwärmen ausgebaut mit Ball, beteiligt mit unseren Trainer-Jungs, inkludiert mit Flamingo, Fledermaus, Storch, etc. Selbstverständlich pflegen wir auch das Stretching, die Stabilität und den Muskelaufbau mit den beliebten Terrabändern. Die Liegestützen, zur Schonung der zarten Junioren-Hände, stemmen wir auf unseren perfekt gepumpten Trainingsbällen. Die fussballerische Laufschule mit alternativen Schrittkombinationen traben die B-Junioren über die gelben Leitern. Es fallen dann Worthülsen wie – schau noch ein Traumtänzer mehr – mach so weiter und schon bald bist du wie ein Brasilianer.
 
In den B-Junioren-Trainings wird klar bemerkbar, dass die Jungs eigentlich viel dabei sein wollen. Sie werden doch immer wieder Mal durch die Arbeitszeiten (Lehrlinge oder Schnupperlehren), übermässig viele Prüfungen (Lehrlinge, Sekundarschüler und Gymnasiasten) an der regelmässigen Trainingsteilnahme gehindert. Dazu kommen noch die etwas schmerzhafteren Absenzen durch Verletzungen oder Liebeskummer. Wir vom Trainer-Staff haben viel Freude an «unseren» Jungs. Auch wenn nicht immer alles auf Anhieb gelingt. Sie sind gewillt die gestellten Aufgaben zu erfüllen. Das Ziel ist doch immer wieder dasselbe. Wir können im Fussball eigentlich nur als Team gegen andere Mannschaften reüssieren. Einzelkämpfer haben gegen ein tolles eingespieltes Team keine Chance. Daran arbeiten wir in jedem Training und an jedem Match.  
 
Zur Belohnung für die tolle Saison-Team-Leistung werden wir gemeinsam mit den B-Junioren eine Runde Sieges-Kebap essen gehen.
 
Paul Meier